Bund und Beruf

Bund und Beruf bildet eine Brücke zwischen Bundeswehr und Wirtschaft. Mit einem soliden Marktüberblick sowie der richtigen Strategie und Fortbildungsmaßnahme wird der Einstieg in das Berufsleben nach der Bundeswehrzeit erleichtert.

Bund und Beruf klärt Soldatinnen und Soldaten über Risiken und Chancen nach Dienstzeitende auf. Daneben gibt es aktuelle und umfassende Informationen zu vielversprechenden Berufsbildern sowie zu Weiterbildungs- und Aufstiegschancen. Abgerundet wird Bund und Beruf mit Literaturempfehlungen zum Thema Ausbildung, Beruf und Karriere sowie einer Stellenbörse.

Die Fachzeitschrift BUND+BERUF wird in Zusammenarbeit mit dem Berufsförderungsdienst herausgegeben. BUND+BERUF ist eine Quartalszeitschrift für ausscheidende Soldaten der Bundeswehr. Sie vermittelt Informationen zur Wiedereingliederung in den Zivilberuf, Bildungsangebote und Umschulungsmöglichkeiten, neue Berufsbilder sowie die verschiedenen Möglichkeiten, sich selbständig zu machen.

Leserschaft:

Die Zeitschrift wendet sich an die vor ihrem Ausscheiden stehende Soldaten.

Auflage/Verbreitung:

BUND+BERUF erscheint quartalsmässig in einer verbreiteten Auflage von 20.000 Exemplaren, die kostenlos über das Heeresamt der Streitkräfte und den Berufsförderungsdiensten (BFD) zur Verteilung gelangt. Der BFD legt diese Zeitschrift ferner bei den einzelnen Bildungsmessen in den Wehrbereichen aus.

Außerdem: BW-Standorte. Einzelzustellung im Abo, Fachmessen;

Erscheinungsweise:

4x jährlich (jeweils zum 15.02.; 15.05: 15.08: 15.11.)